Die Einordnung von zu entwässernden Flächen.

Verschmutzungsgrad
Bild 4 – Kategorisierung von Flächen nach dem Verschmutzungsgrad. (Quelle – eigenes Bild.)

Im Arbeitsblatt DWA A 138, Arbeitsblatt A 102 und dem Merkblatt M 153 sind Flächentypen kategorisiert worden, die den Verschmutzungsgrad und damit auch die Anforderungen an die Behandlung regeln. Grundsätzlich gibt es drei Kategorien von Abflüssen, wobei die Abflüsse der Kategorie 1 als unbelastet und in der Regel nicht behandlungsbedürftig eingestuft werden. Darunter fallen z.B. Dachflächen in Wohngebieten, Hofflächen, Gärten und Grünflächen und Geh- und Radwege sowie Straßen mit geringer Verkehrsbelastung unter 300 Kraftfahrzeugen pro Tag.

Unter die Kategorien II (schwach belastet) und III (stark belastet) sind unter anderem folgende Fläche eingeordnet.

  • Dachflächen in Gewerbe- und Industriegebieten. (keine Metalldächer aus Kupfer oder Zink)
  • Befestigte Flächen mit schwachem Kfz-Verkehr. (fließend und ruhend) z.B. Wohnstraßen mit Park- und Stellplätzen, Zufahrten zu Sammelgaragen, sonstige Parkplätze.
  • Zwischengemeindliche Straßen- und Wegeverbindungen.
  • Einkaufsstraßen, Marktplätze, Flächen, auf denen Freiluftveranstaltungen stattfin­den.
  • Hof- und Verkehrsflächen in Mischgebieten. Gewerbe und Industriegebiete mit geringem Kfz-Verkehr. Keinem Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und kei­nen sonstigen Beeinträchtigungen der Niederschlagswasserqualität.
  • Und landwirtschaftliche Hofflächen.

Die Flächenkategorie III (stark belastet).

  • Flächen mit starkem Kfz-Verkehr. (fließend und ruhend) z.B. Haupt­verkehrsstra­ßen, Fernstraßen sowie Großparkplätze als Dauerparkplätze mit häufiger Fre­quentierung.
  • Hof- und Verkehrsflächen in Misch-, Gewerbe- und Industriegebieten, soweit nicht unter Kategorie II fallend.
  • Metalldächer aus Kupfer, Zink und Blei.
Veröffentlicht am